Surfen und Camping gehören einfach zusammen

Die Gründe, warum Leute ihren Urlaub lieber auf dem Campingplatz verbringen als in einem Hotel oder einer Pension sind so unterschiedlich wie die Campingfans selbst. Es gibt allerdings ein paar Gruppen, die besonders campingbegeistert sind. Familien mit kleinen Kindern gehören dazu, Personen mit kleinem Budget für den Urlaub und junge Leute sowieso. Eine Gruppe fällt jedoch auf allen Campingplätzen in Küstennähe besonders auf: die Surfer.

Warum viele Surfer auf Campingplätzen zu finden sind

Surfer sind in Deutschland eigentlich auf jedem Campingplatz in der Nähe eines größeren Sees und an den Küsten von Nord- und Ostsee zu sehen. Besonders die zahlreichen Campingplätze an der Küste bieten ihnen die optimale Ausgangslage, ihren Sport auszuüben. Dass Surfer die Campingplätze den Hotels, Ferienwohnungen und Pensionen vorziehen hat jedoch auch andere und sehr praktische Gründe. Campingplätze bieten oft mit einer wassernahen Lage perfekte Bedingungen für Surfer, die von dort zu Fuß den Strand oder den See erreichen können. Ein Aufenthalt auf einem Campingplatz bietet die Flexibilität bei ungünstigen Winden, oder generell schlechtem Wetter den Standort zu wechseln und auf einen anderen Campingplatz auszuweichen. Was Buchungen und auch Stornierungen angeht, sind Campingplätze oft deutlich unkomplizierter als z.B. Hotels. Surfbretter, die dazugehörenden Segel und andere Sportausrüstung lässt sich auf Campingplätzen ebenfalls leichter handhaben als in anderen Unterbringungsformen. Ein weiterer wichtiger Grund warum Surfer regelmäßig auf Campingplätzen zu finden sind, ist dass sich Surfer hier leicht mit Gleichgesinnten austauschen können, andere Surfer kennenlernen können und schnell eine echte Surfergemeinschaft entsteht.

Campingplätze für Windsurfer

Speziell an der Nordsee und der Ostsee haben sich einige Campingplätze als fester Treffpunkt für Windsurfer und Kitesurfer fest etabliert. Die Ostseeinseln Fehmarn und Rügen bieten jeweils gleich mehrere solcher Campingplätze, die alles haben was das Surferherz begehrt. Hier spezielle Empfehlungen für einzelne solcher Campingplätze abzugeben ist aber nicht sinnvoll, da jeder Surfer bestimmte Schwierigkeitsgrade bei seinen Surfgebieten bevorzugt und unterschiedliche Vorteile der entsprechenden Campingplätze zu schätzen weiß. Anfängern empfehlen wir bei ihrem ersten Campingurlaub zum Surfen mehrere Campingplätze anzusteuern und sich selbst ein Bild zu machen, um ihren Favoriten herauszufinden.