Was man auf dem Campingplatz darf und was nicht

Wer sich auf einen Campingplatz begibt, sollte wissen, dass es sich hier nicht im die Luxus-Suite in einem 5-Sterne-Hotel handelt. Dementsprechend sollte man sich auch verhalten, man teilt sich nämlich den Platz, die Luft und auch das Klo mit den anderen Gästen. Jeder Campinglatz hat eine Liste von Regeln, die man beim Betreten bekommt und meist auch unterschreiben muss.

Lärm

Es ist ja schön, wenn man super klingende Bluetoothlautsprecher hat, die sogar wasserfest sind, aber vielleicht mögen die anderen 200 Gäste Ihre Musik nicht wirklich. Am besten also einfach etwas leiser stellen. Gleiches gilt auch für lautstarke Unterhaltungen, Fernsehen schauen und Gitarre spielen. In der Regel sollte nach 10 Uhr abends Ruhe sein.

Was Du nicht willst…

Die Grundregel lautet: “Was Du nicht willst das man Dir tu’ das füg’ auch keinem anderen zu”. Wer von Fußball spielenden Kindern genervt ist, die den Ball auf den Frühstückstisch kicken, sollte auch selbst nicht Rugby auf dem Campingplatz spielen. Am besten sich so verhalten wie man möchte dass die anderen es auch tun.

Sanitäre Einrichtungen

Immer die Schwachstelle am Campingplatz, und der Grund sind nicht die Betreiber. Man sollte das Waschbecken, die Dusche und die Toilette sauber hinterlassen , unabhängig davon ob sie bei Betreten sauber war oder nicht. Denn wenn jeder den Ort sauber verlässt, dann kann sie ja nicht schmutzig werden. Und mal übers Waschbecken und den Spiegel wischen tut nicht weh.

Verhältnis zu Mitarbeitern

Die Mitarbeiter an einem Campingplatz sind dafür da, das die Infrastruktur funktioniert. Sie sind weder Kindermädchen noch Streitschlichter. Je besser das Verhältnis zum Management eines Campingplatzes, umso schneller werden Probleme gelöst. Deshalb sollte man Beschwerden, berechtigt oder nicht, auch höflich und in ruhigem Ton vortragen.

Verbote

Manche Campingplätze untersagen das Mitbringen von Hunden oder anderen Haustieren, andere machen eine Leine zur Pflicht. Man darf auch nicht überall eine Lagerfeuer entzünden und manche haben auch gemeinsame Grillstellen. Ein Campingplatz ist eine Fußgängerzone, gefahren wird mit Schrittgeschwindigkeit.