Die besten Gerichte zum Campen

Bei Campen muss es schnell gehen, keiner hat Zeit und Platz ein Drei-Gänge-Menü zu kochen. Und dennoch muss man nicht jeden Tag den Grill anwerfen oder Nudeln aus der Dose aufwärmen, um etwas feste Nahrung zu sich zu nehmen. Es gibt eine Menge Gerichte, die man auch auf dem Campingplatz zubereiten kann. Voraussetzung ist aber dass man mindestens eine Kochstelle hat, das kann auch ein Campingkocher sein.

Gulasch

Für ein gutes Gulasch braucht man nur einen große Topf und die richtigen Zutaten: Fleisch, Fleischbrühe, Paprikapulver, Tomatenmark, Zwiebeln und wer es mag auch Knoblauch und Rotwein. Fleisch und Zwiebeln anbraten, dann den Rest dazu und das ganze eineinhalb Stunden simmern lassen. Während es kocht kann man wunderbar ein Buch lesen oder den Partner zum Bäcker schicken, um Baguettebrot zu holen – das ersetzt nämlich den Reis.

Steaksandwich

Es muss nicht unbedingt Steak sein, eigentlich kann man alles nehmen, was auf dem Grill schmort und auf ein Baguette legen einfach ein Salatblatt drauf, etwas Ketchup und Majonäse, Gurken und Tomaten und fertig ist das Mittagessen (geht auch wunderbar mit kaltem Fleisch vom Vortag)

Spaghetti und andere Nudeln

Der Trick ist hier, dass man sich eine Sauce im Glas kauft. Die Spaghetti einfach im Wasser kochen, wenn sie fertig sind abgießen und dann wieder in den Topf schütten. Jetzt die Soße draufgeben und alles schön verrühren, bei kleiner Flamme. Die Hitze reicht völlig die Fertigsauce zu erhitzen.

Gebratener Reis

Hier braucht man neben dem Topf am besten noch eine Pfanne. Erst den Reis kochen, dann zur Seite stellen. Jetzt Gemüse oder Hackfleisch in Öl anbraten, salzen und pfeffern. Wer mag kann Soja- und Fischsauce hinzugeben, es geht aber auch ohne. Wenn das Gemüse durchgebraten ist, den Reis untermengen und scharf anbraten lassen. Man kann auch noch ein oder zwei Eier reingeben und unterrühren, bis sie gar sind.